Home
Menü  

Lena

Eier essen verhilft Dir zu einer schlanken Linie


Liebe Leserin, lieber Leser,

Gehörst Du zu den gesundheits- und schlankheitsbewussten Menschen, die ihr Frühstücksei vom Speisezettel gestrichen haben?

Oder im Gegenteil - isst Du täglich ein Stückchen schlechtes Gewissen? Jeden Tag ein Ei - jeden Tag ein schlechtes Gewissen wegen des vielen Cholesterin?

Leute entspannt Euch!

Sorgen sind nicht nötig, denn dass Eier den Cholesterinspiegel gefährlich erhöhen, ist ein Mythos der mindestens so haltbar ist, wie die Pyramiden oder wie der, dass Spinat dicke Muskeln macht (Popeye - Du weisst schon...).


Eier

Die ganze Wahrheit über Eier

Eier sind ein besonders wertvolles Lebensmittel, denn Eier enthalten

  • wenig Kohlenhydrate (ca. 1 %),
  • Fette (wobei über die Hälfte der Fettsäuren ein- bzw. mehrfach ungesättigt sind und natürlich das Cholesterin),
  • viele wertvolle Vitamine (Vitamine A, D, E, K, B1, B2, B3, B5, B6, Biotin, B9 und B12),
  • Mineralstoffe (Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Fluor, Selen und Jod)
  • und natürlich Eiweiss (rund ein Viertel).
  • Ein Ei hat - je nach Grösse - zwischen 80 und 100 Kilokalorien.

Am wertvollsten ist das Eiweiss. Mit knapp acht Gramm pro Ei deckt es 15 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen ab.

Eiweiss aus Eiern ist besonders hochwertig, da es ein sehr günstiges Verhältnis von den wichtigen essenziellen zu nicht-essenziellen Aminosäuren hat und da es fast zu 100 Prozent im menschlichen Körper verwertet wird (biologische Wertigkeit 100). Eiweiss aus pflanzlichen Quellen - z.B. Hülsenfrüchten - wird hingegen nur zu 40 bis 50 Prozent zu Körpereiweiss umgebaut. Diese Information ist wichtig, wenn man sich einen kalorienreduzierten Ernährungsplan aufstellt, bei dem der Eiweissanteil überproportional hoch sein sollte.

Das meiste Eiweiss steckt übrigens im Eidotter ("Eigelb") und nicht im Eiklar ("Eiweiss")!

Mit etwas mehr als einem Prozent Kohlenhydraten eignet sich das Ei hervorragend zu einer eiweißhaltigen Low-Carb-Diät!


Ist es lebensgefährlich Eier zu essen (Cholesterinbomben)?

Das Cholesterin nicht grundsätzlich "giftig" sondern im Gegenteil ein lebensnotwendiger lebenswichtiger Fettbaustein (Lipid) den der Körper selber herstellt und nur zu einem kleinen Teil (etwa 10%) mit der Nahrung aufgenommen.

Wird Cholsterin durch die Nahrung zugeführt (z.B. durch ein kräftiges Frühstück mit Spiegelei), drosselt der Körper die Eigenproduktion. So bleiben sogar nach einem Frühstück mit einer Doppelportion Spiegelei die Cholesterinwerte im Blut praktisch konstant.

Nur durch die Nahrung wird die Höhe des Cholesterinspiegels also nicht nennenswert beeinflusst. Der Cholesterinspiegel wird eher vom Alter (erhöht Cholesterin), Rauchen (erhöht Cholesterin) und körperlicher Bewegung (senkt Cholesterin) beeinflusst.

So haben Studien gezeigt, dass der Verzehr von ein bis zwei Eiern pro Tag den Cholesterinspiegel nicht erhöht.

Und wichtig, wenn Dein Doc bei Dir höhere Cholesterinspiegel festgestellt haben sollte: bei Verzicht auf Eier wird der Cholesterinspiegel auch nicht gesenkt!

Bei bestimmten Krankheitszuständen (z.B. dem "Metabolischen" Syndrom mit Übergewicht, Diabetes mellitus und hohen Blutfettwerten) läuft die Selbstregulation allerdings aus dem Ruder.

Richtig ist, dass ein Ei bis zu 300 Milligramm Cholesterin enthalten kann. Richtig ist auch, dass die 300 mg Cholesterin die Höchstmenge sind, die ein Mensch pro Tag zu sich nehmen sollte.


Was tun bei erhöhten Cholesterinwerten?

  • Menschen mit erhöhtem Cholesterinspiegel sollten insgesamt ein- oder mehrfach ungesättigte Fettsäuren bevorzugen.
  • Der beste Weg, um erhöhte Cholesterinwerte effektiv schrumpfen zu lassen, ist der Austausch von "schlechten Fetten" (= gesättigte Fette) gegen "gute Fette" (ein- und mehrfach ungesättigte Fette).
  • Tipp: statt den Bauch mit Fertiggerichten, Süssigkeiten und fettreicher Wurst oder fettreichen Käsesorten zuzukleistern gehören pflanzliche Öle sowie Nüsse und Samen auf den Tisch.
  • Ein Hühnerei, dass im Austausch zu Speisen mit gesättigten Fetten gegessen wird, kann Menschen mit erhöhtem Cholesterinspiegel nur empfohlen werden, da das Hühnerei ein günstiges Fettsäuremuster aufweist.
  • Ebenfalls schädlich für den Blutfettspiegel und die Blutgefässe sind Transfettsäuren. Tipp: bei Margarine darauf achten, dass diese frei von gehärteten Fetten ist!
  • Körperliche Bewegung und Verzicht auf den "blauen Dunst" helfen ebenfalls beim Abbau erhöhter Blutfettwerte.

Mit Vorurteilen aufgeräumt: Dunkelgelbes Dotter = gesundes Dotter...

Vielleicht bist Du der Meinung, dass Eier mit einem rötlich-gelbem Dotter nicht nur am besten schmecken sondern auch die gesündesten Eier sind?

Ehrlich gesagt - das habe ich auch mal geglaubt.... Aber es ist in der Wirklichkeit nicht so!

Denn die Farbe des Eigelb hängt nur vom Futter ab - genauer gesagt: von den Carotinoiden (Vitamin A).

Das bedeutet, dass Eier eines Bio-Landwirts, der seinen Hühnern kein Futter mit synthetischen Zusatzstoffen gibt, möglicherweise nur mit einem zitronengelben Dotter erhältlich sind.

Wie gesagt - das ist Futter abhängig, denn auch Carotinoide, die die Hühner aus dem Gras des Biobauerhof aufnehmen, machen das Dotter "schön" gelb.


Die Farbe der Eier: Magst Du lieber braune oder weisse Eier?

Die meisten Menschen bevorzugen braune Eier, so dass derzeit rund 60% braune Eiern verkauft werden. Der Grund der Bevorzugung ist nicht klar. Die Farbe der Eierschale hat jedenfalls nichts mit der Qualität des Ei zu tun.


Was bedeutet "Eier aus Bodenhaltung"?

Bei Eiern aus Bodenhaltung werden die Hühner "freilaufend" im Stall gehalten. Auf einen Quadratmeter Stallfläche dürfen sich höchstens neun (neun!) Hühner bewegen. Also kommt auf jedes Huhn eine Stehfläche von der Grösse eines Din A4 Blattes ... alles klar???


Was bedeutet "Eier aus Freilandhaltung"?

Bei der Freilandhaltung können sich die Hühner im Stall und im Freien bewegen. Pro Huhn müssen mindestens 4 m² Auslauf vorhanden sein.


Was bedeutet "Eier aus Bio-Haltung"?

Bei der Bio-Haltung hat das Huhn sogar 7 m² Auslauffläche zur Verfügung stehen. Das Futter muss aus kontrolliertem Anbau stammen.

Also: her mit den Bio-Eiern von glücklichen Hühnern die noch im Gras kratzen dürfen :-).


Liebe Grüsse
Deine Lena




Rezepte mit Ei:

Natürlich kannst Du Eier mit einer Vielzahl von Gerichten kombinieren. Doch auch hier kann Dir die Ernährungswissenschaft etwas helfen, denn die Kombination von Kartoffeln mit Ei im Verhältnis 2:1 ergibt das biologisch hochwertigste Eiweiss, denn aus 100 g dieser Mischung kann das Maximum an körpereigenem Eiweiss aufgebaut werden.

Dieses Plus solltest Du unbedingt "mitnehmen" wenn Du deutlich kalorienreduziert essen möchtest.

Also: für Alle, die es mit dem Abnehmen eilig haben, ist aus meiner Sicht drei Mal in der Woche eine Kartoffel-Ei Mahlzeit (mit wechselndem Gemüse) absolute Pflicht.


Kartoffel mit Spinat und Spiegelei

  • Pellkartoffeln kochen, abpellen.
  • Spinat entweder frisch zubereiten (kurz blanchieren) oder Tiefkühlspinat (gibts in parktischen Portiönchen) wärmen.
  • 2 Eier in eine Pfanne schlagen - nimm bitte eine Antihaft-Pfanne und statt Fett / Öl funktioniert auch Wasser!!! Die Brattemperatur dann bitte nicht zu hoch wählen.
  • Würzen nach Geschmack mit Chili, Pfeffer, Muskat.

mmmmmh - oberlecker.


Liebe Grüsse, Deine Lena




Energy Booster
 Home
Menü Footer