Home
Menü  

Lena

Richtig essen lernen


Hallo liebe Leserin, hallo lieber Leser,

In meinem heutigen Posting möchte ich mit Dir den vierten Grundpfeiler meines Konzepts näher besprechen: Richtig essen lernen.


Was bedeutet „richtig essen lernen“?

Kennst Du das auch? Du sitzt vor einem riesen Teller mit knusprigen Pommes frites und einem cross angebratenem Wiener Schnitzel und Du würdest am liebsten die Portion auf dem Teller und 5x Nachschlag verschlingen.

Und genau hier liegt das Problem - das Problem des richtig essen lernen.

Ich behaupte mal, Dass Du oftmals mehr aus Freude am Essen Deine Mahlzeiten verdrückst und nicht, weil Du wirklich HUNGER hast. Die Folge ist, dass Du zunimmst, da Du mehr Kalorien zu Dir nimmst, als Du wirklich brauchst / verbrauchst.

Die meisten Menschen haben verlernt auf ihren Körper zu hören und einfach mit dem essen aufzuhören, wenn sie genug haben. Ich musste wirklich von Grund auf neu lernen zu „essen“, weil auch ich Schwierigkeiten hatte, einen Schlusspunkt zu setzen.

Mein Magen fühlte sich ständig so an als ob er mit Steinen gefüllt ist und ich musste mehr als eine halbe Stunde pausieren um alles zu verdauen.

Kennst Du dieses Gefühl?

Ja? Dann habe ich ein paar einfache Tricks und Hintergründe für Dich, wie es zu diesem Hamsterverhalten gekommen ist.


Ein Gruß aus der Steinzeit

Wissenschaftler vermuten, dass unser Esssverhalten seinen Ursprung in der Steinzeit hat. Vor hunderttausenden von Jahren mussten wir um unser Überleben kämpfen und haben, wenn es etwas zu essen gab, so viel gegessen wie wir konnten, weil man sich nie sicher sein konnte, wann es wohl die nächste Mahlzeit geben wird.

Man hat sich regelrecht einen Vorrat angefressen für schlechtere Zeiten. Hier ist übrigens auch der Ursprung des berühmten Jo-Jo-Effektes. (Jo-Jo Effekt bespreche ich im Newsletter für Tag 9)

Auch noch heute ist dieses Verhalten bei Tieren zu beobachten, die sich für die Winterzeit einen Vorrat anfuttern.


Von der Steinzeit in das Heute

Die Ernährungsprobleme der Steinzeit, in der sich die Neandertaler zur Vorsorge einen Winterspeck anfressen mussten, sind heute nicht mehr aktuell (außer in den Krisengebieten der Erde).

Trotzdem haben wir dieses Ernährungsverhalten beibehalten.

Wenn Du also abnehmen möchtest, dann wird es Zeit Deinen "Urinstinkt" auszuschalten und nur noch so viel zu essen, bis Du satt bist - aber eben nicht „vollgefressen“.


Wie kannst Du Deinen Urinstinkt austricksen?

Hier ein paar Tipps:

  • Zeit nehmen: Nimm Dir für das Essen Zeit. Auch wenn Du einen straff geplanten Terminkalender hast, ist es wichtig sich für ein paar Minuten hinzusetzen und ganz bewusst Deine Mahlzeit einzunehmen.
  • Zum Essen hinsetzen: Setz Dich so oft es geht zum Essen hin. Studien haben bewiesen, dass man mehr isst, wenn man steht, weil der Körper langsamer merkt, wenn er satt ist.
  • Langsam Kauen: versuche, Dein Essen so lange wie möglich zu kauen. Schließe Deine Augen und versuche die verschiedenen Speisekomponenten rauszuschmecken.
  • Mache es Dir gemütlich: Auch wenn Du nur alleine isst, decke Deinen Tisch so, als ob es ein Festtag wäre. Was spricht dagegen, dass Du Dir eine Serviette faltest oder eine Kerze anzündest? Lassen Deiner Kreativität freien Lauf. Hauptsache Du fühlst Dich wohl.
  • Absolute Ruhe: Lass Dich von nichts ablenken um Dich ganz bewusst dem Essen zu widmen. Dass heißt für Dich, dass Du den Fernseher ausschalten solltest - und wenn nötig (oh Graus!) sogar Dein Handy. Gegen Radio hören oder eine Zeitung am Morgen spricht nichts, solange Du Dich nicht zu sehr ablenken lässt. Ansonsten gilt: so oft wie möglich ohne Ablenkung und in aller Ruhe essen.
  • Vorsorgen: Trinke vor dem Essen ein Glas Wasser oder einen verdünnten Saft. Damit füllst Du Deinen Magen. Du kannst auch gerne einen leichten Blattsalat oder Suppe essen.
  • Muttis Rat beiseite: Du kennst es wahrscheinlich noch von Kindestagen an. Aufessen was noch auf dem Teller ist, auch wenn man eigentlich satt ist. Bitte vergiss diese Angewohnheit und bitte wiederholen sie es nicht bei Deinen Kindern.

Fang Deinen Tag gut an:

Dein Abnehmen, Deine gesunde Ernährung fängt am Morgen an. Ein gesundes, vitalstoffreiches Frühstück vermindert die Wahrscheinlichkeit auf katastrophale Hunger-Fress-Attacken ungemein. Meinen Vorschlag zu einem leckeren Frühstück kannst Du Dir gerne auf meinem YouTube Video zum Thema Frühstück ansehen.


Liebe Grüsse
Deine Lena




Energy Booster
 Home
Menü Footer